Download

Weichenantriebe:

Ich verwende beim Segementbahnhof Münster Unterflur Servoantrieb der Firma Rautenhaus (Artikelnummer SLX 860 bzw. SLX864). Neben den Serverantrieben muss man sich auch ein Programmer SLX861 zulegen, damit man den Schaltweg einstellen kann. DIe Montage der Weichanantrieb ist ganz einfach. Es gibt allerdings ein paar wichtige Faktoren:

- der Antrieb muss genau unter der Weiche montiert werden können
- die Höhe des Antriebes muss bei darunter liegenden Gleisen berücksichtigt werden.

Installation:
Vor dem Einbau der Weiche muss unter der Stellschwelle ein Loch (je nach Stellweg) von ca 3-7 mm Breite gebohrt werden. Anschliessend wird die Weiche eingebaut und befestigt. Der Servofinger wird nun auf den Servo montiert. In den Servofinger muss der Stelldraht hineingesteckt werden. Empfehlung: ein Stück Klebeband auf die unter Hülse und den Stelldarht durchschieben. Dann hebt er sehr gut fest. Nun schliesst man den Servo kurz an die Elektronik an. Damit wir er automatisch in die Mittelposition gebracht. Das beiliegende Klebenband wird nun auf der Seite des Servers die zur Anlagenplatte schaut aufgeklebt. Nun den Servo an dem gewünschten Ort anbringen; das doppelseitige Klebeband sorgt dafür das er fixiert ist. Nun muss der Stellweg kontrolliert werden. noch lassen sich ohne Probleme Veränderungen vornehmen. Nach dem der Servo ausgerichtet ist, wird der Servo mit der mitgelieferten Halterung entgültig befestigt. Die beiliegenden Schrauben sind für Trassenbretter von 8mm perfekt. Nach dem Einbau kommt nun die Programmierung der Endlagen. Hier ist es empfehlenswert genau nach Anleitung vorzugehen. Wenn man den Trick heraus hat, geht es ganz einfach. Nach dem Einrichten muss noch der heraustehende Stelldraht enstprechend gekürzt werden.
Mein Fazit: in ca. 15 Minuten ist ein Weichenantrieb ohne Probleme einbaut und eingestellt.